Schließen ✖

Neue AU-Richtlinien ab 1. Januar 2023 - für uns kein Problem!

News

E-Autos in Europa: Deutschland führt

Immer mehr E-Autos fahren auf europäischen Straßen. Die Zulassungszahlen variieren jedoch von Land zu Land stark. Laut Statista ist Deutschland allen voran und verzeichnet die meisten Neuzulassungen von elektronischen Fahrzeugen.

Im ersten Halbjahr 2022 stieg die Anzahl der in Europa zugelassenen batterieelektrischen Fahrzeuge auf rund 457.600. Bild: SP-X

Im ersten Halbjahr 2022 stieg die Anzahl der in Europa zugelassenen batterieelektrischen Fahrzeuge auf rund 457.600. Bild: SP-X

Im ersten Halbjahr 2022 stieg die Anzahl der in Europa zugelassenen Elektroautos auf rund 457.600. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um rund 101.300 Fahrzeuge. Spitzenreiter ist Deutschland mit 167.500 Pkws mit reinem Elektroantrieb. Bisher wurden in jedem Monat (außer im April und Juni) mehr Elektroautos verkauft als im Vorjahresmonat. Auch die Anzahl der Ladestationen in Deutschland nimmt zu. Im dritten Quartal des Jahres 2022 lag diese bei 28.900. Im Vorjahresquartal waren es etwa 24.500.

Auf dem zweiten Platz liegt nach Angaben der Statista-Grafik das Großbritannien (115.250). Frankreich folgt mit 93.350 Fahrzeugen auf dem dritten Rang. Die wenigsten E-Autos sind in den folgenden Ländern unterwegs: Lettland (411), Estland (363) und Zypern (176).

Doch auch weltweit betrachtet steigt der Bestand an Elektroautos immer weiter. Im Jahr 2021 gab es rund 17,4 Millionen E-Fahrzeuge – über sechs Millionen mehr als noch im Vorjahr. Dies bezieht sich lediglich auf rein batteriebetriebene Elektroautos. Würden Hybriden mitberücksichtigt, wäre die Zahlen deutlich höher.

Quelle: Statista